Anzeige der Einrichtungen

Über den Navigationspunkt "Kitas vor Ort" oder über den Button "Ergebnisse anzeigen" gelangen Sie zu der Gesamtliste aller katholischen Kitas im Erzbistum Köln. Die Gesamtliste kann danach über die rechts beschriebenen Filter-Funktionen Ihren Bedürfnissen entsprechend eingeschränkt werden.

Nach und nach sehen Sie dann Ihre fünf zuletzt angesehenen Kitas.

Suchergebnisse filtern

Das Feld "PLZ der Kita" in Kombination mit dem Umkreis-Radius ist die Hauptfilter-Funktion. Wichtig hier: Die PLZ muss vollständig eingegeben werden. Teilangaben mit weniger als 5 Zahlen funktionieren hier nicht. Das Feld "Ihr Wohnort/Ort der Kita“ ist ein zusätzlicher Service. Hier funktionieren auch Teilangaben. Die Eingabe "Berg“ führt z.B. zur Anzeige aller Kitas, die diese Buchstabenfolge im Namen tragen: "Bergheim", "Bergisch-Gladbach" oder „Bergneustadt“.

Sie finden keine Treffer?

Sie klicken auf "Ergebnisse anzeigen" und erhalten keine Treffer?

Bitte kontrollieren Sie noch einmal die gesetzten Parameter. Mögliche Ursache könnte sein, dass das Feld "Name der Kita" noch ausgefüllt ist. Ist die Kombination aus Postleitzahl und Umkreissuche in Ihrem Fall entsprechend? In ländlichen Regionen empfiehlt sich grundsätzlich ein größerer Radius als in (Groß-)städtischen Regionen.

Betreuungsangebote

Das Kinderbildungsgesetz (KiBiZ) in NRW regelt die Rahmenbedingungen für die frühkindliche Bildung, Betreuung und Erziehung in den Kitas mit dem Ziel, ein bedarfsgerechtes und qualitativ hochwertiges Angebot an Betreuungsplätzen für Kinder unter und über drei Jahren bereit zu stellen.

Betreuungsangebote und deren Ausgestaltung sind im § 13 d und 13 e, die Gruppenformen und Betreuungszeiten in der Anlage zu § 19 beschrieben. Der gesetzliche Rahmen sieht drei Grundtypen von Gruppen vor:

Gruppenform I: 20 Kinder im Alter von zwei Jahren bis zur Einschulung, davon mindestens 4 und höchstens 6 Kinder unter drei Jahren.

Gruppenform II: 10 Kinder im Alter von unter drei Jahren.

Gruppenform III: bis zu 25 Kinder von drei bis zur Einschulung.

Für jede der Gruppenformen ist eine Betreuungszeit von 25, 35 oder 45 Wochenstunden möglich. Je nach Konzept der Kita sind Mischungsvarianten dieser Gruppenformen möglich.

Ein Mittagessen ist jedem Kind mit einer wöchentlichen Betreuungszeit ab 35 Stunden grundsätzlich zu ermöglichen. Die Öffnungs- und Betreuungszeiten orientieren sich am Kindeswohl und am Bedarf der Eltern. Um Eltern bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu unterstützen, ist das Wunsch und Wahlrecht in § 3a in das Kinderbildungsgesetz aufgenommen und gestärkt worden. Eltern haben das Recht, die Art, den Ort und den Umfang der Betreuung zu wählen, welches ihren Vorstellungen am ehesten entspricht. Dies bezieht sich auf die tatsächlich vorhandenen Plätze, d.h. es steht unter dem Vorbehalt, dass in der gewünschten Kita auch tatsächlich diese Plätze zu Verfügung stehen.

Die Betreuungsangebote werden durch die örtliche Jugendhilfeplanung mit den Trägern der Kitas vereinbart. Dabei soll das Angebot an den Bedarfen der Familien ausgerichtet und den Wünschen für den Betreuungsumfang in der Kita entsprechen. Welches aktuelle Betreuungsangebot Katholische Kitas vorhalten, können Sie in der Rubrik „Kitas vor Ort“ finden. Dazu beraten Sie auch gerne die Leitungskräfte der Kitas.

Elternbeiträge sind in der Regel einkommensabhängig gestaffelt. Die Festlegung der Höhe sowie deren Erhebung liegen in der Zuständigkeit Ihrer jeweiligen Kommune. Diesen Vorgaben sind auch die Kitas in katholischer Trägerschaft unterworfen. Somit gibt es für die Einrichtungen im Erzbistum Köln keine einheitliche Regelung zu den Elternbeiträgen. Die aktuell geltenden Beitragsätze können über das kommunale Jugendamt oder direkt in der Kita erfragt werden.