Anzeige der Einrichtungen

Über den Navigationspunkt "Kitas vor Ort" oder über den Button "Ergebnisse anzeigen" gelangen Sie zu der Gesamtliste aller katholischen Kitas im Erzbistum Köln. Die Gesamtliste kann danach über die rechts beschriebenen Filter-Funktionen Ihren Bedürfnissen entsprechend eingeschränkt werden.

Nach und nach sehen Sie dann Ihre fünf zuletzt angesehenen Kitas.

Suchergebnisse filtern

Das Feld "PLZ der Kita" in Kombination mit dem Umkreis-Radius ist die Hauptfilter-Funktion. Wichtig hier: Die PLZ muss vollständig eingegeben werden. Teilangaben mit weniger als 5 Zahlen funktionieren hier nicht. Das Feld "Ihr Wohnort/Ort der Kita“ ist ein zusätzlicher Service. Hier funktionieren auch Teilangaben. Die Eingabe "Berg“ führt z.B. zur Anzeige aller Kitas, die diese Buchstabenfolge im Namen tragen: "Bergheim", "Bergisch-Gladbach" oder „Bergneustadt“.

Sie finden keine Treffer?

Sie klicken auf "Ergebnisse anzeigen" und erhalten keine Treffer?

Bitte kontrollieren Sie noch einmal die gesetzten Parameter. Mögliche Ursache könnte sein, dass das Feld "Name der Kita" noch ausgefüllt ist. Ist die Kombination aus Postleitzahl und Umkreissuche in Ihrem Fall entsprechend? In ländlichen Regionen empfiehlt sich grundsätzlich ein größerer Radius als in (Groß-)städtischen Regionen.

St. Aldegundis

Hoppla - hier ist aber Bewegung!
Öffnungszeiten: 

Montag bis Freitag: 07:00h - 16:00h
Stundenbudget: 45 Std., 35 Std. oder 25 Std.
durchgehende 45 Std.: 7h-16h warmes Essen
durchgehende 35 Std.: 7h-14h warmes Essen
geteilte 35 Std.: 7.30h-12.30h und 14-16h
35 Std. Modell A: 2x 9 Std. ganztags 1x 7 Std.  2x 5 Std. vormittags 35 Std.
Modell B: 1x 9 Std. ganztags 3x 7 Std. vor- u. nachmittags 1x 5 Std. vormittags
25 Std. 7.30h bis 12.30h

Bürozeiten: 

Nach telefonischer Vereinbarung

Schließzeiten: 
  • 3 Wochen in den Sommerferien
  • zwischen Weihnachten und Neujahr
  • 1 Tag Betriebsausflug
  • Schützenfestmontag in Büttgen - Rosenmontag
Alle weiteren Informationen zu dieser Kita: 
Hier finden Sie alle weiteren Informationen zu dieser Einrichtung. Zunächst stehen hier aktuelle ausgewählte Informationen für Sie zur Verfügung. Über die Tabs können Sie sich die dort hinterlegten Inhalte anzeigen lassen.
 
3. Januar 2017
Mitteilung
In diesem Flyer finden Sie unsere Angebote für das 1. Halbjahr 2017, die in unserer Einrichtung stattfinden.

Unsere Rahmenbedingungen:
Unsere viergruppige katholische Kindertagesstätte befindet sich in grüner, ruhiger Lage in Kaarst, Ortsteil Büttgen, umgeben von einem Seniorenwohnpark, dem Seniorenheim, den öffentlichen Sportstätten, der Haupt- und Realschule und einem Wohngebiet mit Einfamilienhäusern. Hier fühlen sich die Kinder rundumwohl.
Den Kindern steht ein vielseitiges Raum- und Materialangebot zur Verfügung:

  • 4 Gruppenräume mit jeweiligem Nebenraum, liebevoll und zweckmäßig eingerichtet
  • 2 gemütliche Schlafräume 
  • 1 Mehrzweckraum als Bewegungszentrum
  • 1 großer Bewegungsraum im Eingangsbereich
  • 1 Wasserwerkstatt/Naturwissenschaften
  • 1 Vorleseraum mit Bücherei
  • 1 Küche
  • 1 Büro
  • sanitäre Anlagen 
  • 1 Wickelraum mit 2 begehbaren Wickeltischen
  • Personal- und Elternraum

Unser besonderes Qualitätsmerkmal ist das naturgestaltete Außengelände:
Viel Platz auf 3 Höfen für ausgiebige Bewegung. Das macht fit, bei jedem Wetter! Dort finden die Kinder Kastanienbäume, Sand-, Hügel-, Stein-,Holzecken, Obstbäume und -sträucher, Gemüsebeete, Bauerngarten, Kräuterschnecke, Wassermatschanlage, Hochseilgarten, Fahrzeugrennstrecke, Nestschaukel, Kletter- und Spielhäuser, einen Bauwagen und eine Schreinerei. Die Kinder erhalten durch Sinneserfahrungen und im Erleben von Naturprozessen gute Voraussetzungen zur Entwicklung ihrer elementaren Fähigkeiten, lernen ihre Grenzen kennen und stärken gleichzeitig ihr Selbstbewusstsein und entwickeln Sozialverhalten sowie motorische und sprachliche Fähigkeiten.

Unser Team
besteht aus 13 pädagogischen Fachkräften. Der Umgang der Mitarbeiter untereinander ist geprägt vom Geist partnerschaftlichen Zusammenwirkens.

Unsere religiöse Erziehung:
Unsere religiöse Erziehung ist eingebettet in den pädagogischen Alltag mit dem Schwerpunkt der individuellen und ganzheitlichen Entfaltung der Persönlichkeit aller Kinder. Dieser Entwicklungsprozess wird geprägt im täglichen Miteinander, im Gespräch, im Spiel, durch gegenseitiges Helfen, beim gemeinsamen Singen und Spielen, beim Trösten, beim Zuhören, beim Essen, bei der Natur- und Schöpfungserfahrung, beim täglichen Gebet mit dem Kreuzzeichen, dem Händefalten und natürlich in der Glaubensvermittlung. Viele Symbole spielen dabei eine Rolle in unserer Arbeit, z.B. das Kreuz in jeder Gruppe oder die mit den Kindern gestaltete Gotteskerze und den Bibelfiguren, Geschichten aus der Bibel, Gebeten, Liedern und Wortgottesdienst.

Unser Leitbild: 
Die Grundlage unserer Arbeit bildet das christliche Verständnis vom Menschen:
Das Kind ist Mensch von Beginn an. Die Würde des Menschen ist unantastbar.

Du hast ein Recht genauso geachtet zu werden wie ein Erwachsener,
du hast das Recht, so zu sein, wie du bist.
Du Kind, wirst nicht erst Mensch, DU BIST MENSCH!

(Janusz Korczak)

Unser pädagogischer Ansatz:
"Jedes Kind bekommt was es braucht." Die Kinder erfahren in unserer Tageseinrichtung, dem Elementarbereich des Bildungswesens, eine ganzheitliche Förderung. In kindgerechter Weise stärkt unsere pädagogische Bildungsarbeit die Persönlichkeit und orientiert sich immer am Wohl des einzelnen Kindes. Kognitive, soziale, emotionale, sprachliche, motorische und kreative Fähigkeiten werden gezielt unterstützt und in allen Lebensbereichen gefördert. Die Erzieher beobachten im Situationsansatz und greifen die Bedürfnisse, Neigungen und Interessen des einzelnen Kindes auf. Durch Einzel- und Gruppenbeobachtung entwickeln die Erzieherinnen gezielt den Ansatzplan zur Entwicklungsförderung des Kindes. 
Kinder beobachten heißt:   Kinder beachten - heißt - Kinder achten

Der strukturierte Tagesablauf gibt Sicherheit für sich selbst und um Spielprozesse zu gestalten. Selbst kennenlernen, experimentieren, forschen, ausprobieren mit altersgemäßen Spielmaterialien, schaffen vielfältige Sinnes- und Nachahmungsmöglichkeiten, sowie Anreize für Ihr Kind. Durch Mitgestaltung in der Gruppe erfährt Ihr Kind wie wichtig es selbst in der Gruppe und wann eine Impulskontrolle nötig ist. Konfliktfähigkeit und Frustrationstoleranz werden gestärkt. Die Kinder werden darin gestärkt ihre Interessen wahrzunehmen, Antworten auf ihre Fragen zu finden und ihr entdeckendes Lernen selbst zu organisieren. Sie leben und erleben Gemeinschaft und gegenseitige Verantwortung. Lernen übers Spiel. Das alles lernen wir durchs Selbermachen mit passgenauen Bildungs- und Lernangeboten aus zehn Bildungsbereichen. Nicht unterfordern, nicht überfordern.

Unsere Anerkennungen:

  • Katholisches Familienzentrum
  • NRW Familienzentrum
  • fitnetz Rhein Kreis Neuss.

Elternarbeit:
Das machen Mama und Papa gerne mit. Angebote für jeden Geschmack.
Elternbeirat nennt sich das Gremium, das von allen Eltern der Einrichtung jährlich an einen der regelmäßigen Elternabende gewählt wird und mit den Erzieherinnen im aktiven Austausch steht.
Eltern Café nennt sich der lockere Treffpunkt zum Kennenlernen, Austauschen, Klönen.
Eltern-Musikgruppe vereint Instrumente und Stimmen zum gemeinsamen Musizieren
Förderverein ist der Zusammenschluss der Eltern, die sich organisatorisch und finanziell für die ständige Optimierung unserer Einrichtung einsetzen.
Hoppla-Team heißt das Redaktionsteam unserer Zeitung. Wer gerne schreibt oder gestaltet, kann hier dabei sein.
fitnetz Team versammelt die Eltern, denen die gesunde Ernährung und Bewegung ihres Kindes am Herzen liegt und die mit dem Erzieher-Team kooperieren.
Sonstige Angebote: Büchereiausstellung, Bastelkreis, Bibelkreis

Träger- und Leitbild 
Alle für ein großes Ziel, zum Wohl von Kind und Familie.
In der Kirchengemeinde Kaarst Büttgen arbeiten die Erwachsenen z. B. der Pfarrer, der Diakon…, der Kirchenvorstand…. und vor allem die Erzieherinnen zusammen daran, dass es den Kindern gut geht. Eltern, die ihre Kleinen dort hinbringen, können sich also darauf verlassen, dass ihre Kinder mit dem Glauben an den lieben Gott betreut werden. Wir respektieren jeden Menschen, egal, ob "groß" oder "klein", sie sind uns gleichermaßen wichtig. Familien bestehen aus Menschen unterschiedlicher Generationen. Familienstrukturen sind sehr verschieden. Daher gehen wir davon aus, dass es "die" Familie nicht gibt und sehen uns als ein Haus des Vertrauens für Kinder und Eltern. Frühere Beratung, Information und Hilfe soll so über die Alltagsnähe der Kita leichter zugänglich gemacht werden. Stärken und Schwächen können hier frühzeitig erkannt werden. Somit können Absprachen und Bedürfnisse, sowie Kooperationen für gemeinsame Maßnahmen zum Wohle der Familie im Rahmen unserer Arbeit gestaltet werden. Familienunterstützung in unserem Familienzentrum lebt durch das "Zulassen des Menschseins". Wir wollen Sie mit unseren Kooperationspartnern in den unterschiedlichsten Lebenssituationen unterstützen, beraten und begleiten.

Als Familienzentrum
bieten wir Angebote von Hilfsmöglichkeiten für Familien bei der Betreuung und Erziehung und frühestmögliche Sprachförderung von Kindern vor Ort an. Die Kindertagesstätte ist ein Haus des Vertrauens für Eltern und Kinder, nah zu erreichen und somit für die Weiterentwicklung als Familienzentrum bestens geeignet. Eltern finden von Geburt ihres Kindes Angebote im Haus, soziale Kontakte und Betreuung für Geschwisterkinder. Das Familienzentrum kooperiert dabei mit zahlreichen Partnern des rhein kreises neuss, der Caritas, der Stadt Neuss und Kaarst, den Ortsausschüssen der Kirchengemeinde mit Angeboten zur Elternbildung, Gesundheit -und Erziehungsberatung, mit der Grundschule, OGATA und städtischer Kita als KinderBildungsZentrum und baut ein starkes Netzwerk auf. Das Betreuungsangebot für Kinder unter drei ist ausgebaut, um beiden Elternteilen und Alleinerziehenden die Möglichkeit der Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu gewährleisten. Die Räume werden vielseitiger und mit erweiterten Öffnungszeiten genutzt. Ziel ist es, die Kinder von Beginn an bestmöglich zu fördern!

Unser Angebot vor Ort umfasst:

  • Eltern- und Familienbildung 
  • Elternkompetenztraining
  • Eltern Café
  • fitnetz Team (gesunde Kita)
  • Vater Kind Angebote
  • Babygruppe
  • Eltern Kind Gruppen
  • Sprachförderung
  • Vorleseomas 
  • Seniorin mit Therapiehund
  • Kooperation Senioren Initiative Kaarst e. V.
  • Kooperation Grundschule
  • Themenbezogene Elternabende
  • Religionspädagogische Angebote 
  • Babysitterkartei 
  • Informationsveranstaltungen zur Tagespflege
  • Musikkurse im Vormittagsbereich
  • Tanzgruppe 
  • Ergotherapie/Logopädie
  • Naturwissenschaften
  • Beratungsbüro 1x monatlich
  • Arbeitskreis Kinder - Senioren (Sing-, Bastel-, Spiel-, Koch-,Backkreis)

Wir möchten als Katholisches Familienzentrum ein Ort der Begegnung, Bildung, Betreuung und Entlastung sein, und allen Familien im Sozialraum als Kontaktstelle offen stehen.

  • Kleinkindergottesdienste
  • Familiengottesdienste
  • Spielgruppen im Pfarrzentrum
  • Kinder- und Jugendgruppen und Messdiener 
  • Sachausschuss Ehe und Familie
  • Kath. Frauengemeinschaft
  • Kinderchor
  • Caritas
  • Pfarrgemeinderat
  • Kirchenvorstand
  • Stärkung der Eltern und Familienpastoral

Wir sind ihre Ansprechpartner in Glaubens- und Lbensfragen

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann schauen Sie doch gerne rein.

                                                     Hoppla ... hier ist aber Bewegung!

Anzahl der Gruppen: 
4
Anzahl der Plätze insgesamt: 
85
Davon Plätze für Kinder von 2 - 3 Jahren: 
16
Kirchengemeindeverband Kaarst / Büttgen
Rathausstr. 10
41564
Kaarst
Telefon: 
021319666 00
Telefax: 
021319669 28
Über das konkrete Anmeldeverfahren, die Aufnahmekriterien und den nächstmöglichen Aufnahmetermin unserer Kita informieren wir Sie gerne persönlich.
Weitere Informationen: 

Unsere Katholische Kindertagestätte/Familienzentrum lädt Sie ganz herzlich ein, uns bei einer Führung durch unser Haus, kennen zu lernen.
Wir nehmen uns Zeit für Sie.
Vereinbaren Sie einen Termin unter der Telefonnummer 02131 514398 bei Frau Sieverdingbeck.
Sie können mit Ihrem Baby, ab der 7. Woche die Eltern Baby Gruppe in unserer Einrichtung schon besuchen und unsere Familienzentrumangebote nutzen.

Wichtig für Sie, ist, dass Sie uns vor dem Kaarster Anmeldeverfahren kennen lernen, um Ihren Kitawunsch treffen zu können.

Anmeldung für einen Platz in einer Kindertageseinrichtung in der Stadt Kaarst

Liebe Eltern!
Ab dem 01.08.2016 startet das Anmeldeverfahren für das Kindergartenjahr 2017/2018

Das sollten Sie über das Anmeldeverfahren wissen:

  • Der Anmeldezeitraum ist vom 01.08 bis 30.11.2016
  • Die Anmeldebögen sind im Bereich Jugend und Familie der Stadt kaarst, Zimmer 128 oder 129 zu den Öffnungszeiten erhältlich.
  • Bitte geben Sie Ihre Anmeldung bis zum 30.11.2016 wieder im Bereich Jugend und Familie ab, denn alle Anmeldungen die nicht bis zum 30.11.2016 eingereicht werden, müssen zunächst nachrangig behandelt werden.
  • Das Anmeldeformular gilt für alle Kindertageseinrichtungen der Stadt Kaarst. (außer Lukas-Kindergarten und die private Kindertageseinrichtung "Kaarster Mäusebande).
  • Bitte verwenden Sie für jedes Kind ein eigenes Anmeldeformular.
  • Die Anmeldebögen werden nach dem Anmeldezeitraum an die jeweiligen Kindertageseinrichtungen weitergeleitet.
  • Auf Ihrer Anmeldung können Sie bis zu 3 Wunschkitas angeben. Für den Fall, dass zu dem gewünschten Aufnahmezeitpunkt in Ihrer Wunscheinrichtung keine Aufnahme möglich ist, wird Ihre Anmeldung automatisch, entsprechen der von Ihnen festgelegten Reihenfolge, an die nächste Kindertageseinrichtung weitergeleitet.

 

Material zum Download: