Anzeige der Einrichtungen

Über den Navigationspunkt "Kitas vor Ort" oder über den Button "Ergebnisse anzeigen" gelangen Sie zu der Gesamtliste aller katholischen Kitas im Erzbistum Köln. Die Gesamtliste kann danach über die rechts beschriebenen Filter-Funktionen Ihren Bedürfnissen entsprechend eingeschränkt werden.

Nach und nach sehen Sie dann Ihre fünf zuletzt angesehenen Kitas.

Suchergebnisse filtern

Das Feld "PLZ der Kita" in Kombination mit dem Umkreis-Radius ist die Hauptfilter-Funktion. Wichtig hier: Die PLZ muss vollständig eingegeben werden. Teilangaben mit weniger als 5 Zahlen funktionieren hier nicht. Das Feld "Ihr Wohnort/Ort der Kita“ ist ein zusätzlicher Service. Hier funktionieren auch Teilangaben. Die Eingabe "Berg“ führt z.B. zur Anzeige aller Kitas, die diese Buchstabenfolge im Namen tragen: "Bergheim", "Bergisch-Gladbach" oder „Bergneustadt“.

Sie finden keine Treffer?

Sie klicken auf "Ergebnisse anzeigen" und erhalten keine Treffer?

Bitte kontrollieren Sie noch einmal die gesetzten Parameter. Mögliche Ursache könnte sein, dass das Feld "Name der Kita" noch ausgefüllt ist. Ist die Kombination aus Postleitzahl und Umkreissuche in Ihrem Fall entsprechend? In ländlichen Regionen empfiehlt sich grundsätzlich ein größerer Radius als in (Groß-)städtischen Regionen.

"St. Patricius"

Kinder sind Reisende, die nach dem Weg fragen
Öffnungszeiten: 

Montag - Freitag von 7:00 h - 16:30 h

Bürozeiten: 

montags 8.00 Uhr - 14.00 Uhr und 15.00 Uhr - 16.30 Uhr

dienstags 8.30 Uhr - 14.00 Uhr

mittwochs bis freitags 8.00 Uhr - 14.00 Uhr

 

Schließzeiten: 
  • 4-5 Tage zu Weihnachten und zum Jahreswechsel
  • 4 Tage zu Ostern
  • 3 Wochen in den Sommerferien
  • 5 Tage für: Pädagogischer Teamtag, Karneval, Brauchtumstage
Alle weiteren Informationen zu dieser Kita: 
Hier finden Sie alle weiteren Informationen zu dieser Einrichtung. Zunächst stehen hier aktuelle ausgewählte Informationen für Sie zur Verfügung. Über die Tabs können Sie sich die dort hinterlegten Inhalte anzeigen lassen.
Zurzeit sind hier keine News oder Events hinterlegt.

Raumangebot:

Da unsere Einrichtung von 1976 bis Sommer 2007 mit 4 Gruppen betrieben wurde, stehen ausreichende Räumlichkeiten zur Verfügung, die insbesondere im integrativ/inklusiven Bereich und für die U3-Gruppe durch Anbauten erweitert wurden. In der Ü3-Gruppe wurde eine zweite Spielebene eingebaut. Die Einrichtung ist barrierefrei zu erreichen. Im Haus befindet sich ein Aufzug, sodass auch Menschen mit Behinderung Zugang zu allen Bereichen haben.

Das Außengelände vor dem Haus ist ca. 800 qm groß, größtenteils befestigt und bietet Platz für Ballspiele, Roller- und Radfahren. Ein großer Sandspielbereich ist dort ebenfalls vorhanden sowie eine Doppelwellenrutsche. Bei der Gestaltung wurde verstärkt auf die Bedürfnisse der Kinder mit Behinderung und die U3-Kinder geachtet. Das Spielgelände hinter dem Haus umfasst ca. 2500 qm. Mehrere Kletter- und Spielgeräte, sowie naturbelassene Bereiche und alter Baumbestand bieten den Kindern ideale Spiel- und Bewegungsmöglichkeiten mit einem großen Anregungscharakter.

Pädagogische Grundhaltung:

Wir sehen uns gemeinsam mit den Eltern in einer Erziehungspartnerschaft, die von gegenseitigem Vertrauen, Wertschätzung und Offenheit geprägt ist. Toleranz und Respekt sind uns wichtige Anliegen.

In unserer Kindertagesstätte wollen wir familienergänzende Erziehungs- und Bildungsarbeit leisten. Wichtig ist uns eine individuelle Förderung der Kinder durch eine ganzheitliche Erziehung, die auf den Richtlinien der Bildungsvereinbarung NRW basiert. Die Entwicklung der körperlichen, geistigen, kreativen, sozialen und emotionalen Fähigkeiten wird in gleicher Weise gefördert.

Die soziale und emotionale Kompetenzförderung der uns anvertrauten Kinder verlangt von uns eine besondere Achtsamkeit gegenüber Gewalt in allen Facetten.

Wir arbeiten schwerpunktmäßig nach dem situationsorientierten Ansatz, um so Anregungen, Bedürfnisse und Probleme der Kinder aufzugreifen und aufzuarbeiten und individuell auf die Kinder eingehen zu können. Es ist uns wichtig, die vorhandenen Kräfte und Stärken zu wecken und zu fördern. Dabei sind Gespräche, Diskussionen und das eigene Vorbild die methodische Grundlage im Miteinander auf dem Weg des Lernens durch Einsicht und Überzeugung. In einer zufriedenen und entspannten Atmosphäre, soll jedes Kind und jeder Erwachsene den Anderen als wertvollen Partner sehen und erleben können.

Partizipation in unserer Kindertageseinrichtung ist die ernst gemeinte, altersgemäße Beteiligung der Kinder am Einrichtungsleben im Rahmen ihrer Erziehung und Bildung. Grundvoraussetzung für eine gelingende Partizipation ist eine positive Grundhaltung der pädagogischen Mitarbeiter/innen. Die Kinder werden als Gesprächspartner wahr- und ernstgenommen, ohne dass die Grenzen zwischen Erwachsenen und Kindern verwischt werden.

Die Förderung der Sprachfähigkeit ist ein wichtiger Bestandteil der interkulturellen Erziehung und Zusammenarbeit. Sie findet in allen Wahrnehmungsbereichen alltagsintegriert statt.

Die Entwicklung der Kinder wird von den Fachkräften in einer Bildungsdokumentation festgehalten. Die Eltern geben ihre schriftliche Zustimmung zur Dokumentation der Bildungsprozesse und haben das Recht, Einblick in die Dokumentation zu nehmen.

Bei der Gruppenzusammensetzung und Personaleinsatzplanung haben wir berücksichtigt, dass die Kinder sowohl den Vormittag mit Freispielphase und Angeboten in Kleingruppen als auch die Mittagszeit mit ihren Bezugspersonen im Gruppenverbund erleben können. Das ist besonders für die jüngeren und neuen  Kinder wichtig, damit sie sich geborgen und sicher fühlen können. Für die Kinder mit 35 Stunden und 45 Stunden Betreuungszeit bieten wir ein ausgewogenes, warmes Mittagessen an, das von einer Köchin täglich frisch zubereitet wird. Nach dem Mittagessen können sich besonders die jüngeren Kinder zur Mittagsruhe zurückziehen. Am Nachmittag werden gruppenübergreifende Betreuungsangebote und Aktionen geplant, die Raum lassen für Kleinteambesprechungen und Verfügungszeiten der Fachkräfte.

Zwischen Träger und Mitarbeitern besteht eine enge Zusammenarbeit und reger Austausch, der die inhaltliche und organisatorische Arbeit in unserer Einrichtung positiv beeinflusst und das Kindeswohl somit sicherstellt.

Die vom Ministerium vorgegebenen Bildungsbereiche haben wir trägerspezifisch im Bereich „Religiöse Erziehung“ erweitert. Über den gesetzlichen Erziehungs- und Bildungsauftrag hinaus wollen wir den Kindern und deren Familien unseren christlichen Glauben näher bringen und in kindgemäßer Weise über Zeichen, Bilder und Geschichten des Glaubens hin zu Inhalten führen, die sich in den Riten und Festen der Kirche ausdrücken. Wir berücksichtigen in unserem Alltag die kulturelle und religiöse Vielfalt und gestalten das Zusammenleben mit Eltern und Kindern so, dass alle  Respekt, Toleranz und Wertschätzung auch und gerade in ihrem Anderssein erfahren können.

Als Träger und Mitarbeiter einer katholischen Tageseinrichtung sehen wir das Kind als einen von Gott geschaffenen, geliebten Menschen, der von uns in seiner Persönlichkeit wahrgenommen und mit all seinen Eigenschaften akzeptiert und ernst genommen wird. Die Achtung der besonderen Eigenart jedes Kindes und seiner Familie prägt daher entscheidend unsere alltägliche pädagogische Arbeit.

Anzahl der Gruppen: 
3
Anzahl der Plätze insgesamt: 
63
Davon Plätze für Kinder von 2 - 3 Jahren: 
10
Zusätzliche Informationen: 

In diesem Rahmen bieten wir 5 Plätze mit inklusiver Betreuung für Kinder mit zusätzlichem Förderbedarf an.

Katholische Kirchengemeinde "St. Patricius"
Schoellerstr. 8
53783
Eitorf
Telefon: 
02243 2412
Telefax: 
02243 83501
Über das konkrete Anmeldeverfahren, die Aufnahmekriterien und den nächstmöglichen Aufnahmetermin unserer Kita informieren wir Sie gerne persönlich.
Weitere Informationen: 

Termine zur Anmeldung und Hausbesichtigung können Sie telefonisch mit uns vereinbaren.