Anzeige der Einrichtungen

Über den Navigationspunkt "Kitas vor Ort" oder über den Button "Ergebnisse anzeigen" gelangen Sie zu der Gesamtliste aller katholischen Kitas im Erzbistum Köln. Die Gesamtliste kann danach über die rechts beschriebenen Filter-Funktionen Ihren Bedürfnissen entsprechend eingeschränkt werden.

Nach und nach sehen Sie dann Ihre fünf zuletzt angesehenen Kitas.

Suchergebnisse filtern

Das Feld "PLZ der Kita" in Kombination mit dem Umkreis-Radius ist die Hauptfilter-Funktion. Wichtig hier: Die PLZ muss vollständig eingegeben werden. Teilangaben mit weniger als 5 Zahlen funktionieren hier nicht. Das Feld "Ihr Wohnort/Ort der Kita“ ist ein zusätzlicher Service. Hier funktionieren auch Teilangaben. Die Eingabe "Berg“ führt z.B. zur Anzeige aller Kitas, die diese Buchstabenfolge im Namen tragen: "Bergheim", "Bergisch-Gladbach" oder „Bergneustadt“.

Sie finden keine Treffer?

Sie klicken auf "Ergebnisse anzeigen" und erhalten keine Treffer?

Bitte kontrollieren Sie noch einmal die gesetzten Parameter. Mögliche Ursache könnte sein, dass das Feld "Name der Kita" noch ausgefüllt ist. Ist die Kombination aus Postleitzahl und Umkreissuche in Ihrem Fall entsprechend? In ländlichen Regionen empfiehlt sich grundsätzlich ein größerer Radius als in (Groß-)städtischen Regionen.

St. Josef

Mit allen Sinnen Mensch sein
Öffnungszeiten: 

45-Stunden-Betreuungszeit: Montag-Donnerstag 7.15 h - 16.30 h, Freitag 7.15 h - 15.15 h

35-Stunden-Betreuungszeit: Montag- Donnerstag 7.15 h - 12.15 h + 14.00 h - 16.30, Freitag 7.15 h -12.15 h

35-Stunden-Betreuungszeit im Block: Montag - Freitag 7.15 h - 14.15 h

Bürozeiten: 

Dienstag: 7.30 h - 12.00 h+14.00 h - 16.00 h und nach telefonischer Vereinbarung.

Anmeldungen bitte nur nach telefonischer Terminabsprache

Schließzeiten: 

3 Wochen in den Sommerferien

Zwischen Weihnachten und Neujahr

1 Woche Herbst oder Ostern

2-3 Tage zur Weiterentwicklung der Konzeption und Teamfortbidung

Alle weiteren Informationen zu dieser Kita: 
Hier finden Sie alle weiteren Informationen zu dieser Einrichtung. Zunächst stehen hier aktuelle ausgewählte Informationen für Sie zur Verfügung. Über die Tabs können Sie sich die dort hinterlegten Inhalte anzeigen lassen.
 
13. November 2019
Veranstaltung
Seit drei Jahren sind wir, nach Teilauszügen des Din´Iso 9001, eine zertifizierte "Stätte des ganzheitlichen Lernens". Ein Alleinstellungsmerkmal für eine Kindertagesstätte in Grevenbroich und dem Rhein-Kreis-Neuss. Das wollen wir feiern und laden dazu ALLE: aus unserem Umfeld, aus Kirche, Stadt und Politik zu uns ein. Lernen Sie uns und unsere Lebenswelt kennen und erfahren Sie ob und wie es weitergeht... Der Kinderrat, Elternrat und das Team der Kita freuen sich mit Ihrer Leitung und dem Träger der Einrichtung auf Sie!
 
28. Oktober 2019
Veranstaltung
Jedes Jahr entzünden Menschen im Gedenken an ihre verstorbenen Kinder weltweit am 2. Sonntag im Dezember ein Licht an, sodass rund um die Welt ein Lichterbogen der Hoffnung leuchtet. Angeregt durch diese weltweite Symbolaktion laden wir -wie jedes Jahr- ein...
 
10. September 2019
Mitteilung
Hier finden Sie Termine bis Januar 2020
 
10. September 2019
Veranstaltung
Cafe' Abraham - das neue interreligiöse Cafe' - Angebot der Südstadt
 
10. September 2019
Mitteilung
Das Katholische Familienzentrum Vollrather Höhe ist ein Verbund aus zwei Kindertageseinrichtungen: 1. Katholische Kita St. Josef, Grevenbroich-Süd 2. Kinderhaus Regenbogen; Allrath
 
14. Juni 2017
Veranstaltung
Mit allen Sinnen Mensch sein

In unserer Einrichtung ist ab August 2014 Platz für 80 Kinder, die mit uns neugierig, selbstbewusst und fröhlich ihre Welt erobern können. Sie finden dadurch viele Möglichkeiten zur Weiterentwicklung ihrer Persönlichkeit. In diesem Lebensraum, der sich durch die speziellen Bedürfnisse von Kindern im Alter von 4 Monaten bis 6 Jahren entwickelt und gestaltet, kann und soll sich jedes Kind frei bewegen.

Seit dem 19.3.2017 ist die Einrichtung zertifiziert als "Stätte des Ganzheitlichen Lernens". 
Die pädagogischen Kriterien des Gütesiegels enthalten die Überprüfung der 10 Kernaussagen der Gesellschaft für Ganzheitliches Lernen e. V. (siehe Dokumentenanhang unten).
Die Qualitätskriterien mit Auszügen aus der ISO 9001 enthalten: Lenkung von Vorgabe- und Nachweis-Dokumenten; Ernennung eines QM-Beauftragten; Aufstellung von Zielen und deren Bewertung; Durchführung einer Management-Bewertung; Etablierung eines Beschwerdemanagement mit Korrekturmaßnahmen; Lenkung fehlerhafter Dienstleistungen und Aufstellung von Notfallplänen.
Das Team der Einrichtung, Leitung und Träger freuen sich über die gelungene Zertifizierung. Die Pädagogik der Einrichtung mit allen im folgenden Text benannten Schwerpunkten, ist schon seit Jahren ganzheitlich ausgelegt.Das heißt die gesamte Pädagogik mit Räumlichkeiten, Möglichkeiten  und Impulsen unterstützt die Kinder beim Lernen mit allen Sinnen.
Die Kinder lernen im wahrsten Sinne des Wortes mit Herz, Kopf und Hand. Eine gute Portion Humor und Lachen begleiten uns dabei täglich. Der Bereich der emotionalen Entwicklung- der Herzensbildung - ist schwerpunktmäßig gut darin verankert.

Als wichtigstes Mittel steht den Kindern dazu bei uns das freie, intensive Spiel in unterschiedlichsten Facetten zur Verfügung. Gestaltend erleben und leben die Kinder gemeinsam den Alltag. Sie haben Gelegenheit dabei die eigenen, aber auch die Neigungen und Gefühle der anderen wahrzunehmen und üben sich darin, diese zu tolerieren oder zu akzeptieren. Konflikte die dabei in der Kindergruppe entstehen, müssen ausgehalten und verbal und ohne Gewalt ausgetragen werden.

Sieben staatlich anerkannte Erzieherinnen, eine staatl. anerkannte Heilerziehungspflegerin, eine staatlich anerkannte Heilerziehungspflegerin mit Zertifizierung als Fachkraft für Spielpädagogik, drei Kinderpflegerinnen, eine Kinderpflegerin mit Zusatzausbildung für die Betreuung der u3-Kinder, eine staatlich geprüfte Erzieherin im Anerkennungsjahr, eine Praktikantin im Freiwilligen sozialen Jahr, eine Erzieherin als Sprachförderkraftt und eine staatlich anerkannte Erzieherin/Systemische Beraterin(SG) mit Zertifizierung zur Sozialmanagerin und Bildungsexpertin als fast vollständig freigestellte Leitung, sind bei uns für die Kinder da. Wir verstehen uns als Partner der Kinder und begleiten diese in ihrer ganz persönlichen Entwicklung. Wir fordern die Neugier der Kinder heraus, machen Ihnen Mut Neues auszuprobieren und tätig zu werden. Wir sind da, wenn ein Kind uns braucht, ziehen uns jedoch auch zu gegebener Zeit zurück und erweisen den Kindern damit unseren Respekt zu von ihnen getroffenen Entscheidungen.

Unsere Pädagogik ist situationsorientiert - soweit die gesetzlichen Rahmenbedingungen das zulassen - und entspricht dem ganzheitlichen Bildungsansatz. Mit unserer dem Alter der Kinder angepassten Pädagogik im veränderten Betreuungsangebot ab August 2013, sehen wir einen besonderen Auftrag darin, unsere Pädagogik weiterhin zu überprüfen, um die in dieser Kurzkonzeption genannten Schwerpunkte, aktiv zu gestalten und umzusetzen.Jedes Kind ist Mitglied einer Gruppe. Unsere vier Gruppen sind eigenaktiv tätig. Gemeinsam mit allen vier Gruppen entwickeln sich die Normen des Zusammenlebens der gesamten Tageseinrichtung.

Kinderpartizipation ist ein bewusstes Anliegen des pädagogischen Teams. Dies findet sich im Alltag unserer Einrichtung. Die Kinder haben das Recht altersentsprechend Entscheidungen für sich zu treffen und auszuprobieren. Im Gruppen- und Einrichtungsgeschehen werden die Kinder die Kinderkonferenz kennen lernen. In ihr werden wichtige Dinge gemeinsam besprochen und festgelegt. Unser Ziel in der pädagogischen Arbeit ein Kinderparlament einzuführen, in dem die Kinder in Begleitung des päd. Teams, das Leben der Einrichtung mit planen und gestalten können, konnten wir im letzten Jahr umsetzen. Da es für die Kinder nicht einfach ist, die Strukturen eines Parlamentes zu verstehen und in die Kitaarbeit zu integrieren, sind alle Beteiligten weiterhin intensiv mit der Ausgestaltung beschäftigt. Unsere Jüngsten werden als ersten Schritt in diese Richtung einen Morgenkreis zur gegenseitigen Wahrnehmung kennenlernen, um dann entsprechend der Entwicklung der Kinder, in die Struktur der Kinderkonferenzen einzusteigen.

Zu den unterschiedlichsten Wissensgebieten gestalten die Kinder gemeinsam mit den päd. Mitarbeitern Projekte. Die Kinder lernen, ihre Wünsche dazu selber zu thematisieren. In diesen Projekten haben die Kinder die Möglichkeit, Wissen mit allen Sinnen zu erleben und zu erfahren.

Leben mit Kindern, bedeutet für uns Leben mit Eltern. So wünschen wir für unseren Alltag ein aktives und wertschätzendes Miteinander.

Ein wichtiger Aspekt unserer Arbeit ist die Bewegung. Wir bieten den Kindern dazu viele großzügige Räumlichkeiten: Gruppen- und Nebenräume, Flure und ein wunderschön für Bewegung und Rollenspiel gestalteter Mehrzweckraum. Diese stehen den Kindern- nach Absprache mit den Erzieherinnen- zur freien Verfügung. So geht es im Alltag bei uns nicht ohne Bewegung.

Unser Außengelände besteht nach dem Umbau aus einem im Grundsatz frisch gestaltetem Gelände. Es bietet einen Schaukelbereich, einen Kletterhügel mit Rutsche, eine Doppel-Reckstange, einen Baumstamm zum Balancieren, zwei Wasserstellen die durch eine mit unterschiedlichen Materialien gestaltete Wasserrinne verbunden sind und wunderschönen Weidentipis. Im Frühjahr 2014 wurde ein Hügel mit Beerensträuchern bepflanzt und eine Ecke zum Rohkostanbau angelegt. Im Verlauf des Kindergartenjahres 2014/15 wurde unser Kräuterhügel, mit Möglichkeiten auf Wegen hindurch zu gehen,gestaltet. Noch im Herbst 2015 bekommen die Kinder ein Gerätehaus, in dem sie selbstständig für ihre Spielgeräte Sorge tragen können. Weitere Ideen für eine naturnahe Gestaltung werden wir auch in Zukunft mit Kindern, Eltern und Träger umsetzen. Auf plattierten Flächen gibt es Platz zum Ball spielen, sowie einen Bereich für die Fahrten mit Fahrzeugen.Durch die Größe des Geländes werden wir allen unterschiedlichen Altersgruppen gerecht. Das Außengelände steht den Kindern ebenfalls im gesamten Tag zur Nutzung zur Verfügung.

Wir sind die Schwerpunkteinrichtung des katholischen Familienzentrums Vollrather Höhe. Darin erkennen wir einen besonderen Auftrag. So leben wir unseren christlichen Glauben ganz bewusst in jeder Minute unseres Zusammenseins. Wir hören von Jesus und Gott, lesen aus der Bibel, singen neugeistliche Kinderlieder, feiern das ein oder andere religiöse Fest im Jahresverlauf und gestalten unregelmäßig Gottesdienste mit. Unsere religionspädagogische Praxis orientiert sich an der ebenfalls ganzheitlichen Form nach Franz Kett und Schwester Esther Kauffmann. Zwei unserer pädagogischen Kräfte haben hier besondere Erfahrungen, von denen das Team der Kita lernt. Wir beten zu festen Zeiten, nutzen jedoch auch sehr gerne das freie Gebet - zu unterschiedlichen Zeiten und an verschiedenen Orten in dem Bewusstsein, dass man immer und überall mit Jesus und Gott sprechen kann.

Da sich bei uns Kinder aus verschiedenen Kulturen und Ländern treffen, sind wir eine multikulturelle und interreligiöse Einrichtung. Wir achten und schätzen die unterschiedlichen Lebensgewohnheiten und betrachten diese Vielfalt bewusst als Bereicherung unserer Möglichkeiten in der pädagogischen Arbeit. Im Sinne des Familienzentrums bieten wir den Familien die Möglichkeit sich aktiv in die Angebote und das Leben vor Ort einzubringen.

Sprache ist ein wichtiger Bestandteil unseres Alltags. Wir sprechen viel miteinander und hören uns gegenseitig sehr bewusst zu. Wir möchten erfahren, was unser Gegenüber zu sagen hat. Wir begleiten unser Handeln mit Worten und nutzen viele Situationen um in Sprache zu kommen. Unsere Arbeit besteht im ganzheitlichen Tun mit Kindern und bietet auf diesem Wege viele Angebote der Sprachförderung. Bsp. Bewegungsangebote, Aktivitäten in Kleingruppen und Stuhlkreisen (Fingerspiele, Lieder, Gedichte, Reime) und Kinderkonferenzen. Zusätzlich bietet unsere Sprachförderkraft gezielt und dennoch eingebunden in den Alltag der Gruppe, eine spezielle Unterstützung für die Kinder mit besonderem Sprachförderbedarf an.

Wir essen gerne. Somit ist auch Ernährung ein wichtiger Aspekt unserer pädagogischen Arbeit. Wir legen besonderen Wert auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung, die in kleinen Mahlzeiten über den Tag verteilt ist. Unser Motto ist dabei , dass die Kinder unterscheiden lernen zwischen Nahrung die fit und stark macht und Nahrung die einfach lecker ist, die man genießt, sich jedoch nur in Maßen gönnt, und der Erkenntnis, dass man evtl. nach dem Genuss durch das Zähne putzen seinen Körper schützen kann.

Unsere Einrichtung arbeitet mit vielen sozialen Institutionen vor Ort zusammen.

Haben wir Ihre Neugier geweckt?  Sie möchten uns und unsere Arbeit näher kennen lernen?

Dann laden wir Sie in die Einrichtung ein. Vereinbaren Sie telefonisch einen Termin und wir haben Zeit für Ihren Besuch und ein ausführliches Gespräch.

Wir freuen uns über Ihr Interesse. Dieser Besuch in unserer Einrichtung ist die Voraussetzung für eine spätere Aufnahme Ihres Kindes.

Anzahl der Gruppen: 
4
Anzahl der Plätze insgesamt: 
80
Davon Plätze für Kinder bis 2 Jahre: 
6
Davon Plätze für Kinder von 2 - 3 Jahren: 
10
Kirchengemeindeverband Grevenbroich Vollrather Höhe
An St. Josef 1
41515
Grevenbroich
Telefon: 
021812124120
Telefax: 
021812124121
Über das konkrete Anmeldeverfahren, die Aufnahmekriterien und den nächstmöglichen Aufnahmetermin unserer Kita informieren wir Sie gerne persönlich.
Weitere Informationen: 

Ein Besuch in der Einrichtung ist Voraussetzung für die Aufnahme Ihres Kindes in unserer Kita.

Bitte vereinbaren Sie dazu telefonisch einen Termin mit uns.

Wir nehmen uns gerne Zeit für ein ausführliches Gespräch:

  • erzählen Ihnen von unserer Pädagogik;
  • führen Sie durch das Haus;
  • beantworten Ihre Fragen.