Anzeige der Einrichtungen

Über den Navigationspunkt "Kitas vor Ort" oder über den Button "Ergebnisse anzeigen" gelangen Sie zu der Gesamtliste aller katholischen Kitas im Erzbistum Köln. Die Gesamtliste kann danach über die rechts beschriebenen Filter-Funktionen Ihren Bedürfnissen entsprechend eingeschränkt werden.

Nach und nach sehen Sie dann Ihre fünf zuletzt angesehenen Kitas.

Suchergebnisse filtern

Das Feld "PLZ der Kita" in Kombination mit dem Umkreis-Radius ist die Hauptfilter-Funktion. Wichtig hier: Die PLZ muss vollständig eingegeben werden. Teilangaben mit weniger als 5 Zahlen funktionieren hier nicht. Das Feld "Ihr Wohnort/Ort der Kita“ ist ein zusätzlicher Service. Hier funktionieren auch Teilangaben. Die Eingabe "Berg“ führt z.B. zur Anzeige aller Kitas, die diese Buchstabenfolge im Namen tragen: "Bergheim", "Bergisch-Gladbach" oder „Bergneustadt“.

Sie finden keine Treffer?

Sie klicken auf "Ergebnisse anzeigen" und erhalten keine Treffer?

Bitte kontrollieren Sie noch einmal die gesetzten Parameter. Mögliche Ursache könnte sein, dass das Feld "Name der Kita" noch ausgefüllt ist. Ist die Kombination aus Postleitzahl und Umkreissuche in Ihrem Fall entsprechend? In ländlichen Regionen empfiehlt sich grundsätzlich ein größerer Radius als in (Groß-)städtischen Regionen.

Elterninformation

16. März 2020
Mitteilung

Elterninformation zur Notfallbetreuung während der Schließung der Kindertageseinrichtungen

Sehr geehrte Eltern,

wie Sie sicherlich schon erfahren haben, bleiben die Kindertageseinrichtungen in Nordrhein-Westfalen, aufgrund der Ansteckungsgefahr mit dem Coronavirus, gem.Beschluss der Landesregierung zunächst bis zum 19.04.2020 geschlossen. Ab Montag, dem 16.03.2020 sollen Kinder im Alter bis zur Einschulung keine Kindertageseinrichtung oder Tagespflegestellen mehr besuchen. Die Eltern sind angehalten, ihre Aufgabe zur Betreuung Ihrer Kinder im Zuge dieser vorübergehenden Schließung selber wahrzunehmen und ihre Kinder möglichst zuHause zu lassen. Bitte organisieren Sie in Zusammenarbeit mit anderen Eltern die Betreuung gemeinschaftlich auf privater Basis. Eine Notfallbetreuung soll nur für Kinder von Eltern angeboten werden, deren Berufe für die Aufrechterhaltung wichtiger Infrastruktur, insbesondere im Gesundheitsbereich, öffentlicher Ordnung oder anderer Strukturen der Daseinsvorsorge relevant sind. Wenn Sie zu diesem Personenkreis gehören oder andere zwingende Gründe eine familiäre Betreuung nicht ermöglichen, wenden Sie sich bitte an die Einrichtungsleiterin. Ihr Kind wird möglicherweise aufgrund dieser besonderen Situation zeitweise nicht in der gewohnten Gruppenkonstellation von „seinen“ Erzieherinnen betreut werden können.Die Einrichtungsleiterin entscheidet anhand der o.g. Kriterien darüber, welche Kinder im Rahmen der Notfallbetreuung betreut werden müssen. Falls Sie innerhalb der Familie die Möglichkeit haben, ihr Kind betreuen zu lassen, nutzen Sie diese bitte, eventuell auch stunden- oder tageweise.
Bitte beachten Sie, dass im Falle der Notbetreuung nur ganz gesunde Kinder betreut werden können.
Dies bedeutet, dass die Kinder:

  • keine Krankheitssymptome aufweisen
  • nicht in Kontakt zu infizierten Personen standen bzw. seit dem Kontaktmindestens 14 Tage vergangen sind, ohne dass Symptome aufgetreten sind
  • sich nicht in Risikogebieten aufgehalten haben, die durch das Robert-Koch-Institut aktuell als Risikogebiete ausgewiesen sind  (Abrufbar tagesaktuell unter:https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html) bzw. mindestens 14 Tage nach Rückkehr aus einem Risikogebiet keineSymptome gezeigt haben.

Wir bitten Sie in dieser besonderen Situation um Besonnenheit und allgemeinesVerständnis.
Bleiben Sie gesund und geben Sie gut auf sich Acht!

Mit freundlichem Gruß Christiane Kunz